Ein Wasserrohrbruch in der Avenida Juan Carlos I überschwemmt einen gesamten Streckenabschnitt und Nebenstraßen

von Marketing (Kommentare: 0)

Gestern gegen 8 Uhr morgens ereignete sich ein störungsbedingter Bruch eines Eternit-Versorgungsrohrs von 150 Millimetern Durchmesser in der Avenida Juan Carlos I, auf Höhe der Calle Sagrajas. Aqualia meldete HOY, dass sich das Unternehmen gezwungen sah, zur Vermeidung von Wasserverlusten und die Durchführung der Reparaturarbeiten, die in der Absperrung und Absicherung des Bereichs, der Erfassung und Lokalisierung und dem Austausch des defekten Rohrabschnitts bestand, die Wasserversorgung vorübergehend abzuschalten. Diese Maßnahme betraf die Wohnungen und Geschäfte in dieser Straße. Aufgrund der großen Schwierigkeiten der Techniker, die Störung zu finden, wurde eine Wiederherstellung der Wasserversorgung für den Nachmittag des gestrigen Tages angekündigt. Bei dem Rohrbruch wurden Schachtdeckel angehoben, was zur Überschwemmung eines großen Teils dieser Straße führte. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Calle Sagrajas eine Sackgasse mit vielen Tiefgaragenplätzen ist. Infolgedessen kam es auf dieser Straße für mehrere Stunden zu Verkehrsbehinderungen. Zunächst erschienen die Beamten der Lokalpolizei vor Ort und hoben die Schachtdeckel an, um den Wasserdruck zu senken.

HOY, Ein Wasserrohrbruch in der Avenida Juan Carlos I überschwemmt einen gesamten Streckenabschnitt und Nebenstraßen, https://www.hoy.es/merida/fuga-agua-inunda-20190916103005-nt.html, Abruf am 24.09.2019.

Zurück