Rohrbruch in Manhattan macht Broadway zum Fluss – massive Verspätungen im Subway-System

von Marketing (Kommentare: 0)

Leider sind Rohrbrüche wohl die spektakulärste Art und Weise, wie Konsumenten mit der Infrastruktur für Trinkwasser und Abwasser in Kontakt kommt. Und spektakulärer als in der größten Stadt Amerikas wird es nicht.

Anfang der Woche sorgte ein Wasserrohrbruch für Gebäudeschäden und Verspätungen im Subway-System in Manhattans Upper West Side. Berichten zufolge liefen über 1,8 Millionen Liter Wasser aus, bevor die Wasserversorgung abgeschaltet werden konnte.

„Laut den Behörden arbeiten Einsatzkräfte vor Ort an dem Problem, und das Wasser wurde etwa um 8 Uhr morgens abgedreht“, berichtete CNN zum Zeitpunkt des Rohrbruchs. „Es wird wohl Tage dauern, bis die Arbeiten beendet und die Straßen wieder in den Ausgangszustand versetzt sind“, so Vincent Sapienza, Beamter der Umweltschutzbehörde.

Stellenweise stand das Wasser auf dem Broadway so hoch, dass die Straße fast schon einem Fluss glich. An drei Gebäuden entstanden durch die Wassermassen „erhebliche Schäden“ und aus den Wasserhähnen der Bewohner kam braunes Wasser.

„Laut Sapienza gibt es keine Bedenken bezüglich der Wasserqualität und Bewohner sollten das Wasser solange fließen lassen, bis es wieder klar ist“, berichtete CNN.

Die weitgreifendsten Auswirkungen hatte der Rohrbruch jedoch auf das Subway-System.

„Die Wassermassen … sind bis auf die Schienen gesickert, wodurch die [Metropolitan Transportation Authority] gezwungen war, die Züge der Linien 1, 2 und 3 zwischen dem Times Square und der 96th Street bis mindestens 14 Uhr auszusetzen“, hieß es auf dem New Yorker Blog Gothamist. „Durch die unplanmäßige Schließung kam es zu einem Dominoeffekt auf den Linien 4, 5, 6, A, B, C, und D, der den Morgen über anhielt. An Stationen von Washington Heights im Norden bis Brooklyn Heights im Süden stauten sich Massen an frustrierten Pendlern. Auch auf Busrouten in und um Midtown kommt es zu massiven Verspätungen.“

Zu Redaktionsschluss war die Ursache des Rohrbruchs noch ungeklärt.

„Die Behörden haben noch keine offizielle Ursache für den Rohrbruch bekanntgegeben. Der Nachbarschaftsverein vermutet jedoch, dass es an den 120 Jahre alten Rohren in diesem Viertel lag“, berichtete Gothamist. „Ein kürzlich veröffentlichter Bericht des Center for Urban Future kam zu dem Schluss, dass die Stadt ihre Reparaturen am veralteten Wassernetzwerk beschleunigt hat. Zugleich ergeben sich aber durch neue Faktoren, darunter auch die Klimakrise, zusätzliche Belastungen für die marode Infrastruktur.“

Wateronline.com, Manhattan Pipe Break Creates River On Broadway, Massive Subway Delays, https://www.wateronline.com/doc/manhattan-pipe-break-creates-river-on-broadway-massive-subway-delays-0001, Abruf am 21.01.2020.

Zurück